CSS

Cascading Style Sheets (CSS) ist eine deklarative Stylesheet-Sprache für strukturierte Dokumente (z. B. XHTML), die vom World Wide Web Consortium (W3C) spezifiziert wird. Durch die Trennung von Stil und Inhalt wird das Veröffentlichen und Betreuen von Dokumenten wesentlich vereinfacht.

Die Fähigkeiten von CSS sind vielfältig: Neben diversen, weit über HTML hinausgehenden Fähigkeiten im Farb- und Schriftbereich bietet es etwa die Möglichkeit, alle Elemente frei zu positionieren oder Hintergrundbilder festzulegen.

CSS gilt heutzutage als die Standard-Sprache für Stylesheets im Internet. Im Dezember 1996 wurde die CSS Level 1 Recommendation publiziert. Diese wird in aktuellen Browsern mittlerweile nahezu vollständig umgesetzt. CSS Level 2 (CSS2) wurde im Mai 1998 veröffentlicht. Bis heute wird diese Empfehlung noch nicht hinreichend von allen verbreiteten Browser implementiert. Manche Browser setzen den größten Teil von CSS2 korrekt um, andere hingegen bieten nur eine mangelhafte Unterstützung von wenigen Teiltechniken. Bei der praktischen Anwendung im Web ergeben sich daher oft unnötige Schwierigkeiten.

CSS Validator 2seb webdesign hat die Entwicklung von CSS mitverfolgt, deshalb wird das Layout aktueller Webseiten ausschließlich mit Cascading Style Sheets definiert. Hinweis auf korrektes CSS gibt das W3C CSS-Logo, das direkt mit dem CSS-Validator des W3C verlinkt ist, um sich von der Korrektheit zu überzeugen.

Quellenangabe:
Dieser Text basiert auf dem Eintrag Cascading Style Sheets aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Eine Liste der Autoren ist dort abrufbar.