Ajax

Ajax ist ein Akronym für die Wortfolge Asynchronous Javascript and XML. Es bezeichnet ein Konzept der Datenübertragung zwischen einem Server und dem Browser, welches es ermöglicht, dass die HTML-Seite nicht mit jeder Anfrage komplett neu geladen werden muss. Das eigentlich Neue besteht in der Tatsache, dass nur gewisse Teile einer HTML-Seite sukzessive bei Bedarf nachgeladen werden.

Bei Ajax werden verschiedene bekannte Technologien eingesetzt, um interaktive, Desktop-ähnliche Webanwendungen zu realisieren. Diese vermitteln so den Eindruck, als ob das Problem der zustandlosen Webanwendung behoben wurde.

Traditionell übermitteln Webanwendungen z.B. Formulare, die zuvor vom Benutzer ausgefüllt wurden, an einen Webserver. Der Webserver antwortet, indem er dem Browser des Nutzers eine entsprechend neu generierte Webseite schickt. Aufgrund der Tatsache, dass der Webserver bei jeder Anfrage seitens des Nutzers eine neue Webseite erzeugen und übermitteln muss, erscheint die Anwendung dem Benutzer insgesamt als träge und wenig intuitiv, vergleicht man diese mit einer gewöhnlichen Desktop-Anwendung.

Ajax-Anwendungen hingegen sind in der Lage, Anfragen an den Server zu schicken, bei denen nur die Daten angefordert werden, die tatsächlich benötigt werden. Der Client, also der Webbrowser, verarbeitet die Antwort des Servers nicht direkt, sondern schleust diese durch den JavaScript-Prozess der Ajax-Engine. Im Ergebnis erhält man so eine Benutzeroberfläche, die sehr viel zügiger auf Benutzereingaben reagiert.

2seb webdesign setzt Ajax inzwischen vereinzelt auf neuen Webseiten ein, um störende Ladezeiten zu vermeiden. Mit Sicherheit wird sich in diesem Bereich auch bei uns in naher Zukunft einiges verändern.

Quellenangabe:
Dieser Text basiert auf dem Eintrag Ajax (Programmierung) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Eine Liste der Autoren ist dort abrufbar.